You are currently viewing Mit einem Benzinkanister auch ohne Tankstelle mobil bleiben

Mit einem Benzinkanister auch ohne Tankstelle mobil bleiben

* Hinweis: Wenn du etwas über einen mit einem * gekennzeichneten Affiliate-Link kaufst, entstehen dir dadurch KEINE Kosten und KEINE Nachteile. Du unterstützt damit aber meinen Blog. Dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

Egal ob Störungen in der Lieferkette oder ein Blackout. Mit einem gefülltem Benzinkanister bevorratest du etwas Kraftstoff und erreichst so auch im Engpass, bei Rationierungen oder im Stromausfall dein Ziel.

Anekdote: Ich war mal auf Kuba. Dort hatten wir einen Leihwagen. Der Sprit neigte sich dem Ende. Aber wir waren kurz vor Havanna und in einer großen Stadt findet man doch leicht eine Tankstelle. Das war auch so aber sie hatte keinen Kraftstoff mehr. Die Verfügbarkeit war schlichtweg nicht gegeben. Insgesamt mussten wir 6 Tankstellen anfahren, um das Auto betanken zu können!

1. Bleibe mobil !

Der Benzinkanister ist dir vielleicht auch bekannt als Reservekanister, Kraftstoffkanister  oder Dieselkanister. Alle haben aber den gleichen Zweck. Sie dienen der sicheren Aufbewahrung und dem Transport von Benzin oder Diesel in kleinen oder mittleren Mengen.

1.1 Was ist ein Weithalskanister?

Weithalskanister haben eine sehr große Einfüllöffnung (8,8 cm). Diese ermöglicht dir eine einfache Innenreinigung des Kanisters.

1.2 Wozu dient ein Ausgießer?

Genormte Benzinkanister aus Kunststoff sind mit einem beiliegendem Füllrohr ausgestattet. Bei Metallkanistern muss dieses separat dazu gekauft werden. 

Die Begriffe Ausgießer, Auslaufrohr oder Füllrohr bezeichnen hierbei dieselbe Funktion.

Mit dem Ausgießer kannst du dein Auto oder deinen Stromgenerator einfach und mühelos betanken. Gleichzeitig vermeidest du so, dass Kraftstoff verschüttet wird.

1.3 Vier Gründe für einen Benzinkanister

1.3.1 Steigende Kraftstoffpreise

Die Preise schießen in die Höhe. Und wer sagt, dass wir den Höchststand erreicht haben? 

Es kann sich durchaus lohnen, etwas Kraftstoff zu lagern, und nicht gezwungen zu sein bei den Spritpreisen an der Tankstelle zu tanken.

Zugegeben: Wer jede Woche sein Auto volltanken muss, wird jedoch schwer soviel Kraftstoff lagern können. 

1.3.2 Versorgungsengpässe

Es gab bereits Meldungen, dass Kraftstoff eventuell in der Zukunft rationiert werden muss. In so einem Fall ist ein Volltanken dann nicht mehr möglich. 

Wenn dein Bedarf dann aber höher ist, als das, was du zugeteilt bekommst, hast du ein Problem. 

1.3.3 Stromausfall oder Blackout

Im Stromausfall kann eine Tankstelle nur noch so lange Kraftstoff verkaufen, so lange ihre Stromgeneratoren den Betrieb aufrecht erhalten können. Dazu wirst du nicht der oder die einzige sein, die tanken wollen bzw. müssen. Deshalb gehört ein Benzinkanister zu der Notversorgung im Stromausfall.

In den Checklisten habe ich deshalb auch mit aufgenommen, sich selbst Regeln aufzuerlegen. Zum Beispiel könntest du festlegen, dass der Tank deines Autos immer halbvoll sein muss.

Krisenvorsorge Checklisten

Sorge vor und starte jetzt mit den 10-seitigen Checklisten. Im 2-wöchigen Newsletter erfährst du, wenn es eine neue Revision gibt.

Ich sende keinen Spam. Versprochen! Lies meine Datenschutzerklärung.

1.3.4 Benzinbetriebene Stromgeneratoren

Hast du einen benzinbetriebenen Stromgenerator, ist zu dessen Benutzung ein Reservekanister ebenfalls unabdingbar. 

So bist du im Notfall nicht von der Beschaffung von Kraftstoff abhängig, um deinen Stromgenerator wieder betanken zu können. 

1.4 Benzinkanister kaufen

1.4.1 Welches Fassungsvermögen ist ideal?

Benzinkanister gibt es in diversen Größen: Von 1-Liter-Modellen geht es schrittweise bis auf 50 Liter Fassungsvermögen. Üblich sind jedoch Behälter mit einem Fassungsvermögen von 3, 5, 10 oder 20 Litern.

Überlege am Besten welches Gewicht für dich noch gut zu handhaben ist. Eine Frau wird einen Benzinkanister mit 20 Liter Fassungsvermögen höchstwahrscheinlich nicht bevorzugen. Ich jedenfalls nicht. 

Ein leerer Kraftstoffkanister aus Metall wiegt schon gute 4 kg. Mit Kraftstoff gefüllt, wäre er für mich als Frau nicht mehr tragbar. Beim Betanken musst du ihn hochheben und in einem bestimmten Winkel halten können, was auch noch mal mehr Kraft erfordert. 

Du möchtest aber 20 Liter oder mehr Kraftstoff bevorraten? Dann erwäge doch zwei oder mehr Benzinkanister mit einem kleineren Fassungsvermögen anzuschaffen.

1.4.2 Benzinkanister aus Metall

Im Folgenden stelle ich dir Benzinkanister aus Metall mit 5 Liter, 10 Liter und 20 Liter Fassungsvermögen vor. Anschließend findest du die Vor- und Nachteile von Reservekanistern aus Metall aufgelistet.

1.4.2.1 Benzinkanister mit 5 Liter Fassungsvermögen
  • Der Benzinkanister mit 5 Liter Fassungsvermögen hat die Maße 23 x 12 x 31 cm scheinen lächerlich klein für dich? Bei sparsamen Autos können 5 Liter Kraftstoff dich aber 100 km weit bringen…
  • Ein kleiner Kanister kann, wenn er gefüllt ist, leichter gehandhabt werden im Gegensatz zu einem 20 Liter Kanister.
  • Leergewicht von 1,9 kg
  • Der Bügelverschluss ist in jeder Position auslaufsicher
  • Langlebig: Eine spezielle Lackierung schützt den Innenraum vor Korrosion
  • Außen schützt den Kanister eine Pulverbeschichtung
1.4.2.2 Benzinkanister mit 10 Liter Fassungsvermögen
  • Der Kraftstoffkanister aus Metall für 10 Liter hat die Maße 42 x 40 x 17 cm und ein Leergewicht von fast 3 kg.
  • Damit nichts ausläuft, hat der Kanister einen Bajonettverschluss
  • Der Innenraum wird mit einer speziellen Lackierung vor Korrosion geschützt
  • Außen mit einer Pulverbeschichtung versehen
  • Befülle ihn mit jeglichem Kraftstoff
1.4.2.3 Benzinkanister mit 20 Liter Fassungsvermögen
  • Der Benzinkanister für 20 Liter hat die Maße von 46 x 16 x 34 cm und ein Leergewicht von guten 4 kg.  
  • Der Bajonettverschluss sorgt für absolute Dichtigkeit
  • Eine Speziallackierung schützt den Innenraum vor Korrosion
  • Mit dauerhafter Pulverbeschichtung außen
  • Der Kanister ist für alle Kraftstoffarten geeignet
1.4.2.4 Vor- und Nachteile von Metallkanistern
  • Besonders stabil
  • Aufgrund der kompakten Ausführung, sind die Metallkanister gut stapelbar und lassen sich somit einfacher lagern
  • Lange Lebensdauer
  • 100% luftdicht
  • Metall hat ein höheres Eigengewicht als Kunststoff, was die Handhabung erschwert
  • Etwas kostenintensiver
  • Meist ohne Auslaufrohr, was das Ausgießen neben dem hohen Eigengewicht zusätzlich erschwert (ein Ausgussstutzen kann zugekauft werden)
  • Mit den Jahren kann sich Rost bilden, wenn keine Spezial-Lasur verwendet wurde
  • Die Gummidichtung kann porös werden

1.4.3 Benzinkanister aus Kunststoff

Im Folgenden stelle ich dir nun Benzinkanister aus Kunststoff mit 5 Liter, 10 Liter und 20 Liter Fassungsvermögen vor. Anschließend findest du wieder die Vor- und Nachteile von Reservekanistern aus Kunststoff aufgelistet.

1.4.3.1 Wann Kunststoffkanister auslaufsicher sind

Kanister aus Kunststoff werden aus Polyethylen (PE) oder Poly-Vinil-Chlorid (PVC) hergestellt. Solltest du einen Kunststoffkanister im Blick haben, werfe bitte einen Blick auf die empfohlenen Modelle auf dieser Seite. Diese sind von hochwertiger Qualität

Bei billigen Kanistern sind die Ecken aus dünnem Kunststoff und sie lassen sich eindrücken. Beim Austreten von Kraftstoff kann dies nicht nur Verschmutzungen nach sich ziehen. Bei einem Transport im Auto kann es zudem bei einem Unfall zu einer lebensgefährlichen Situation kommen.

1.4.3.2 Benzinkanister mit 5 Liter Fassungsvermögen
  • Der 5 Liter Reservekanister aus Kunststoff hat die Maße 14 x 26 x 24 cm.
  • Mit integriertem Auslaufrohr
  • Der Verschluss hat eine Kinder-/Sicherheitsverschraubung
  • Leergewicht von 400 Gramm
  • TÜV-geprüft hergestellt
  • Absolut auslaufsicher
  • Verwendbar für Diesel und Benzin
1.4.3.3 Benzinkanister mit 10 Liter Fassungsvermögen
  • Der 10 Liter Benzinkanister aus Kunststoff hat die Maße 16 x 33 x 32 cm. 
  • Ein integriertes Auslaufrohr erleichtert das Betanken des Autos
  • Verschluss mit Kinder-/Sicherheitsverschraubung
  • Leergewicht von 670 Gramm
  • TÜV-geprüfte Herstellung
  • Auslaufsicher
  • Für alle Kraftstoffarten geeignet
1.4.3.4 Benzinkanister mit 20 Liter Fassungsvermögen
  • Der 20 Liter Dieselkanister aus Kunststoff ist 17 x 36 x 43 cm groß.
  • Eigengewicht von 1,1 kg
  • Ein Auslaufrohr ist integriert.
  • Der Verschluss ist kindersicher.
  • Die Herstellung erfolgt TÜV-geprüft.
  • Absolut dicht.
  • Befülle ihn mit allen gängigen Kraftstoffarten.
1.4.3.5 Vor- und Nachteile von Kunststoffkanistern
  • Preisgünstiger gegenüber den Modellen aus Metall
  • Leichtes Material
  • Einfache Handhabung
  • So gut wie alle Kunststoffkanister verfügen über ein Auslaufrohr, welches dir das Ausgießen erleichtert
  • Verfügt über eine Sicherheitsverschraubung, die gewährleistet, dass kein Kraftstoff austritt
  • Kein Rosten und Auslaufen
  • Nicht hundertprozentig luftdicht, was die Lagerzeit des Kraftstoffs verringert
  • Weniger stabiles Material mit oft abgerundeten Kanten, was das Stapeln von Kanistern aus Kunststoff erschwert
  • Darf nicht der Hitze ausgesetzt werden

1.5 Benzinkanister lagern und transportieren

1.5.1 DIN-Normen

Um deinen Kraftstoff sicher aufzubewahren und transportieren zu dürfen, sind folgende Richtlinien erlassen worden:

Kanister müssen den DIN-Normen (7274 oder 16904) und den Richtlinien der Gefahrengutverordnung (GGV) entsprechen.

Der Kanister muss absolut dicht, sicher verschließbar und bruchsicher sein. Zudem muss er vorschriftsmäßig gelagert werden.

1.5.2 Wo darf Kraftstoff gelagert werden?

Zuerst gucken wir mal, wo es verboten ist den Kraftstoff zu lagern:

Es ist strikt untersagt, den Kraftstoffkanister in Durchgängen und Durchfahrten, Treppenräumen, allgemein zugänglichen Fluren und auf Dächern von Wohnhäusern und deren Dachräumen zu lagern.

Am Besten ist eine Lagerung an dunklen, kühlen Orten wie der Garage oder dem Keller.

1.5.3 Wie viel Kraftstoff darf gelagert werden?

1.5.3.1 In Kleingaragen

Die Gesetzgebung erlaubt die sichere Lagerung in Kleingaragen mit bis zu 100 m² von maximal 20 Liter Benzin und 200 Liter Diesel. Der enorme Mengenunterschied rührt daher, dass Diesel weniger leicht entzündlich ist.

1.5.3.2 Im Keller

Bei einer sicheren Aufbewahrung im Keller dürfen maximal 20 Liter gelagert werden. Diese Obergrenze gilt sowohl für Benzin als auch für Diesel. 

1.5.3.3 In der Wohnung

Du hast weder Keller noch Garage? Und du überlegst dir einen Kanister in deine Wohnung zu stellen? Dann darfst du höchstens ein Liter Benzin oder andere brennbare Flüssigkeit mit einem Flammpunkt unter 21 °C (Gefahrenklasse A 1) lagern!

1.5.4 Wie lange ist Kraftstoff haltbar?

Kraftstoff ist nur begrenzt haltbar. Irgendwann verliert er seine Zündfähigkeit.

  • Benzin hält sich in luftdichten Kunststoffkanistern rund zwei bis drei Jahre. In Metallkanistern hält sich Benzin sogar mehr als zehn Jahre lang. 
  • Diesel ist bei luftdichter Lagerung nur rund sechs Monate haltbar. Der Grund dafür sind die Bakterien im Biodiesel-Anteil. Diese zersetzen den Kohlenstoff im Diesel. Dadurch bildet sich eine Art Schlamm. 
  • Das Produkt Anti-Bakterien-Diesel-Additiv von Liqui Moly* wirkt der Bildung von Bakterien entgegen, wodurch der Kraftstoff Diesel länger haltbar ist. 

1.5.5 Der Transport im Auto

In Deutschland darf pro Privatfahrzeug nur ein Kraftstoffbehälter mit maximal 20 Liter mitgeführt werden. Aus Sicherheitsgründen ist empfohlen, diese Menge auf zehn Liter zu beschränken.

Bist du im Besitz eines Benzinkanisters? Willst du damit das Auto oder einen Stromgenerator betanken? Und warum hast du dich entweder für einen Kanister aus Kunststoff oder aus Metall entschieden? Dein Kommentar kann anderen Lesern bei der Kaufentscheidung helfen.

Denk dran: Vorsorge schafft Sicherheit, 

deine Diana

Bitte teile den Beitrag und helfe damit anderen bei ihrer Vorsorge

Schreibe einen Kommentar