You are currently viewing Stromausfall, Blackout, Brownout – alles eine Frage der Zeit, nicht der Wahrscheinlichkeit

Stromausfall, Blackout, Brownout – alles eine Frage der Zeit, nicht der Wahrscheinlichkeit

* Hinweis: Wenn du etwas über einen mit einem * gekennzeichneten Affiliate-Link kaufst, entstehen dir dadurch KEINE Kosten und KEINE Nachteile. Du unterstützt damit aber meinen Blog. Dafür sage ich an dieser Stelle bereits DANKE!

In diesem Artikel liest du, worin sich ein Stromausfall, Brownout und Blackout klar voneinander unterscheiden. Ein Szenario soll dir erläutern, warum unsere Abhängigkeit vom Strom lebensbedrohlich ist. 

Warum sind sich Experten einig, dass wir mit einem Stromausfall oder einem Blackout konfrontiert werden und es nur eine Frage der Zeit ist. Aber kannst du dich darauf überhaupt vorbereiten? 

1. Stromausfall, Blackout, Brownout

1.1 Was ist was?

1.1.1 Stromausfall

Ein Stromausfall ist eine unbeabsichtigte Unterbrechung der Versorgung mit Elektrizität. Dies kann nur dein Zuhause betreffen oder nur eine kleine Anzahl von Haushalten. 

1.1.2 Blackout

Ein Blackout dagegen ist ein flächendeckender Stromausfall. In diesem Fall würde eine ganze Region vom Stromausfall betroffen sein. Ein Blackout kann sogar ganz Europa lahmlegen, da unser aller Stromnetz miteinander verbunden ist. Es kann dann sogar Jahre dauern, bis die komplette Versorgung wieder hergestellt ist.

Bild: Herbert Saurugg

1.1.3 Brownout

Der kleine Bruder vom Blackout ist der sogenannte Brownout. Bei einem Brownout werden bewusst und gesteuert einzelne Regionen vom Netz getrennt, um eine Überlastung des gesamten Stromnetzes, und damit einen Blackout, zu vermeiden. 

Das könnte so aussehen, dass der Strom rationiert wird. In anderen Ländern gibt es diesen Umstand bereits. Einer Region wird an einem definierten Tag in der Woche für ein paar Stunden der Strom abgestellt. Eine andere Region wird dann an einem anderen Tag für einige Stunden vom Stromnetz getrennt. 

Werbung

1.2 Sei vorbereitet: 2 Wochen Stromausfall

In dem Moment, wo der Punkt eingetreten, ist, kannst du nichts mehr regeln. Deshalb: sei vorbereitet.

1.2.1 Empfehlung vom BBK

Das BBK (Deutsches Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe) sowie das Büro für Technikfolgenabschätzung empfehlen den Bürgern sich vorzubereiten. Explizit fordert die Regierung die Bevölkerung auf, sich eine Vorratshaltung für mindestens 2 Wochen Stromausfall anzulegen. Ich persönlich empfehle dir einen Vorrat für 6 Monate – mindestens.

1.2.2 Saurugg: Totaler Blackout

Der internationale Blackout- und Krisenvorsorgeexperte Herbert Saurugg warnt eindringlich vor einem europaweiten Strom-, Infrastruktur- sowie Versorgungsausfall (totalen Blackout). 

Er formuliert es folgendermaßen: “Könnten Sie und Ihre Familie sich zwei Wochen ohne Einkaufsmöglichkeiten über Wasser halten? Oder erwarten Sie, dass Ihnen dann schon irgendjemand helfen wird? Doch wer soll Ihnen helfen, wenn alle selbst betroffen sind?”

Werbung

1.2.3 Notfallpakete für einen Stromausfall

1.2.3.1 Notfallpaket Blackout

Werbung

  • Ration1.de* bietet dir viele verschiedene Lösungen für Krisen. 
  • Wähle zwischen 6 verschiedenen Notfallpaketen für einen Stromausfall. Ob der Stromausfall ein paar Stunden anhält oder zwei Wochen – du findest dort das passende Paket, worauf du dich auch bei 2 Wochen Stromausfall verlassen kannst. 
  • Das kleinste Paket beinhaltet ein Kurbelradio und Kerzen.
  • Das größte ist tatsächlich ein Notfallpaket für einen Blackout.
1.2.3.2 Notvorrat-Paket mit 10 Jahre Haltbarkeit - überdauert jede Krise

Werbung

  • Der Strom fällt aus und dein E-Herd ebenso? Du weißt eh schon, dass du bei einem Stromausfall gar keine Lust hast, dir mit einer alternativen Kochmöglichkeit etwas zu essen zu machen? 
  • Dann wähle 5 Tage Vollpension! Mit dem Konservenpaket erhältst du 5 Tage lang Frühstück und eine Hauptmahlzeit.
  • Für Familien gibt es daneben auch Pakete für 10 und 15 Tagen.
  • Selbst vegetarische, vegane, laktose- und glutenfreie Produkte stehen dir zur Auswahl zur Verfügung.
  • Da niemand sagen kann, wann der Notfall eintritt, sind die Gerichte 10 Jahre lang haltbar.
1.2.3.3 Brot macht satt!

Werbung

  • Das Dosenbrot ist sage und schreibe 10 Jahre haltbar.
  • Brotsorten: Weißbrot, Fitnessbrot und Roggenmischbrot
  • Wähle zwischen einem Probierpaket welches alle Sorten beinhaltet oder bestelle deine bevorzugte Brotsorte im alleinigen Paket.

 

1.2.4 Checkliste Stromausfall

1.2.4.1 Aktive Vorsorge

Erst, wenn du dir eine Gefahr bewusst gemacht hast, kannst du aktiv werden und Vorbereitungen treffen. 

Die umfangreichen Checklisten  enthalten auch Checklisten für einen Stromausfall. Sie helfen dir, deine Vorsorge schrittweise aufzustellen. Das Abhaken der einzelnen Kapitel geben dir zudem ein Gefühl von wachsender Sicherheit. 

Viele Artikel auf dem Blog behandeln zusätzlich die einzelnen Themen in der Tiefe. So kannst du deine Krisenvorsorge einfach umsetzen.

Krisenvorsorge Checklisten

Sorge vor und starte jetzt mit den 10-seitigen Checklisten. Im 2-wöchigen Newsletter erfährst du, wenn es eine neue Revision gibt.

Ich sende keinen Spam. Versprochen! Lies meine Datenschutzerklärung.

1.2.4.2 Absprachen und Verhalten im eigenen Haushalt

Weitere Kapitel in den Checklisten sind rein informativ: 

  • Welche Absprachen und Vorbereitungen könnt ihr als Paar oder Familie treffen?
  • Woran erkennst du einen Blackout?
  • Wie solltest du dich im Falle eines Stromausfalls verhalten?
  • Was solltest du als erstes tun, wenn der Strom wieder da ist?

1.3 Szenario Blackout

1.3.1 Nicht nur das Licht geht aus

Griffbereit liegt dein Licht im Stromausfall. Es leuchtet dir den Weg und schützt dich vor Unfällen. 

Das Radio, Internet und der Fernseher verstummen. Das Display vom Handy zeigt noch eine geringe Akku-Reserve an aber es ist kein Netz mehr verfügbar.

Das Kurbelradio informiert dich auch im Internetausfall, solange FM-Frequenzen gesendet werden. Zusätzlich fungiert es als Powerbank für dein Handy. 

Kühl- und Gefrierschrank surren nicht mehr. Die Herdplatte schaltet sich aus. Auch die Toilettenspülung funktioniert nicht mehr. 

Geistesgegenwärtig füllst du Wasserkanister mit dem fließenden Wasser, welches noch aus den Leitungen kommt. 

Bei einem länger anhaltenden Stromausfall bist du dann auf deinen Wasservorrat oder auf die Möglichkeit Trinkwasser aufzubereiten, angewiesen. 

Deshalb ist eine Campingtoilette ratsamer, als mit Wasser nachzuspülen.

1.3.2 Chaos im öffentlichen Raum

Zu einer guten Vorbereitung gehört ebenso einen gefüllten Benzinkanister zu haben. So bist du unabhängig von der Verfügbarkeit an Tankstellen und musst dich nicht in lange Schlangen reihen.

Einen Notgroschen solltest du zu Hause haben. Auch Bankenautomaten werden von einem flächendeckenden Stromausfall betroffen sind. Eine Bargeldreserve ist oberstes Gebot. (Auf dem Bankkonto gehört es dir sowieso nicht. Also bringe es lieber in deinen Besitz.)

Auf den Straßen herrscht blankes Chaos. Ampeln und Beleuchtungen sind ausgefallen. Vorfahrten sind nicht mehr geregelt. Autounfälle entstehen. Es kommt zu Verletzten und Todesopfern. 

Ärzte sind nicht erreichbar, Krankenhäuser überlaufen. Auch eine Hausapotheke gehört zu einer umfassenden Vorratshaltung.

1.3.3 Heizungsausfall: Menschen frieren

Die Gaszentralheizung fällt aus. Bei Minusgraden droht das Zufrieren von Leitungen. Bei einer Erwärmung können diese platzen. Dies geschah vielfach im Ahrtal. 

In diesem Fall brauchst du nicht nur während des Stromausfalls alternative Heizmöglichkeiten und körpernahe Wärmequellen.

Leider steigt bei einem Blackout auch die Gefahr von Feuer. Menschen suchen nach Möglichkeiten sich in ihrem Zuhause zu wärmen und etwas zu essen zu kochen. 

Eine Feuerwehr kann jedoch nicht mehr gerufen werden, um einen Brand zu löschen. Menschen kommen ums Leben. Ein minimaler Feuerschutz ist deshalb wärmstens zu empfehlen.

Deshalb musst du auch auf eine eventuelle Flucht in letzter Konsequenz nachdenken und ein Notgepäck gepackt haben.

Werbung

1.3.4 Menschen leiden an Hunger

Viele Menschen haben nach drei Tagen nichts mehr zu essen im Haus. Hunger stellt sich ein. Auch bei den Nachbarn. In den Geschäften wird geplündert.

Von offizieller Seite aus, wird uns Bürgern empfohlen einen Vorrat für zwei Wochen anzulegen. Ich lege dir ans Herz, dich für 6 Monate mit allem einzudecken. Auf das Warum gehe ich im Artikel Der unterschätzte Faktor Zeit ein.

Hamstern oder preppern alleine reicht aber nicht, wenn du über keine stromlose Kochmöglichkeit verfügst.

Werbung

Das Szenario vom Blackout soll dich nicht ängstigen. Es soll dir veranschaulichen wichtig es ist, dass du dich dann selbst versorgen kannst. 

In diesem Sinne wünsche ich dir, dass du wohlbehalten durch einen Stromausfall oder einen Blackout kommst. 

Und denk dran: Vorsorge schafft Sicherheit,

deine Diana

Bildquelle: geralt/pixabay

Bitte teile den Beitrag und helfe damit anderen bei ihrer Vorsorge

Schreibe einen Kommentar